Die Farben von Blonde

Design Stories steht im Dialog mit dem Architekten Massimiliano Mornati, der zusammen mit Karboxx die Pendellampe Blonde entworfen hat, ein Strangpressprofil aus Aluminium, das sich durch seine Länge von bis zu 5 m und außergewöhnliche Oberflächen wie bronziertes Messing und Beton auszeichnet. Die Definitionen und Erzählungen sind so präzise und definiert wie die Linien der geschaffenen Stücke und Produkte. Massimiliano erlebt seine Entwürfe durch Empfindungen und Neigungen, dann beginnt die feine labor limae, ein Prozess der Reinigung durch Subtraktion, um das Überflüssige zu entfernen, um die Auswirkungen des Materials zu minimieren.

Blonde scheint ein einfaches, funktionales Stück zu sein, aber es verbirgt in sich den Schauplatz des eigenen Lebens des Architekten. Es wurde mit einer archetypischen trapezförmigen Dachform entworfen, unter der Worte und Begegnungen fließen, Gedankenaustausch zwischen Menschen in einem gemütlichen Raum, in einer häuslichen Umgebung, bei Sonnenuntergang, mit einem beleuchteten Kamin und Musik von Bob Dylan auf zerkratztem Vinyl. Blonde wird von Materialoberflächen umschmeichelt, die das Objekt bereichern und ihm Leben einhauchen, eine Bewegung, die sowohl modern und industriell dank der Zement- und Cortenfarben als auch dekorativ für das bronzierte Messing und das polierte Chrom ist. Es wird zu einem Möbelstück, das vom Benutzer individuell gestaltet werden kann und sich auf eine besondere und unverwechselbare Weise in den Raum einfügt. Blonde wurde als eine Form und eine angedeutete Farbe geboren, nicht als eine Lampe.

 

 

Es handelt sich um ein Projekt der Linien und Materialien, zwei Merkmale, auf die der italienische Designer seine Arbeit und Designforschung stützt. Massimiliano markiert jeden Winkel und jede Dicke, studiert jedes Detail, skizziert Lichtempfindungen. Es ist die ihm innewohnende Verbindung zum Zeichnen, zum Detail und zur Gestaltung, die schon vorhanden war, bevor er in seinem Studium die Theorie und Geschichte der Komposition erlernte. „Ich verfolge Projekte, die von der Architektur bis zur Innenarchitektur, von Umgebungen bis zu Produkten reichen. Eine Lampe zu entwerfen ist komplexer und intuitiver, es ist eine spannende Herausforderung, denn es gibt kein Repertoire, man muss sich sofort mit dem technischen Aspekt auseinandersetzen“.

Massimiliano verbindet auf ausgewogene Weise eine wirtschaftliche und humanistische Synthese, einen Fluss, der über die Grenzen der grafischen Geste hinausgeht. Die Lampe soll nicht nur mit ihrem Licht für Sanftheit sorgen, sondern auch mit ihren Formen für Diskretion, für die häufigen Beziehungen zwischen Menschen, die zu echten, alltäglichen Bindungen werden. Man hört es an der Art, wie er über seine Erfahrungen und Reisen spricht, die ihm die Augen für die Kulturen der Welt öffnen: Massimiliano ist auf der Suche nach Vielfalt, nach etwas anderem als der mediterranen Tradition, und doch kehrt er immer wieder dorthin zurück, an den Herd, in Liebe zu seinem italienischen Erbe. Es ist ein scheinbar tückischer und unwegsamer Planer, der sich als ein Berg entpuppt, den es zu erklimmen gilt, mit einem naturbelassenen Weg, der zu einem einsamen Gipfel mit einem Panorama von unendlicher häuslicher Ruhe führt.

Möchten Sie sich für unseren Newsletter anmelden?

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Quadrifoglio Sistemi d’Arredo S.P.A © 2024 | N. Registro Imprese di Provincia: TV N°201385